1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Praxis-Informationen

Bedienungsanleitungen, Schulungsunterlagen und weitere wichtige Infos für Teilnehmer am BOS-Digitalfunk in Sachsen

Handfunkgeräte (HRT)

(© SMI, BOS-Digitalfunk)

Zur Umrüstung und Ausstattung der Fahrzeuge von Feuerwehr, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Polizei hat der Freistaat Sachsen Rahmenverträge zur Lieferung von Endgeräten und Zubehör für den BOS-Digitalfunk abgeschlossen. Damit wird erreicht, dass neben den wirtschaftlichen Vorteilen die Grundbedienung und Tastenfunktionen aller Geräte einheitlich gestaltet werden kann. Es wurde großer Wert auf ein nutzerfreundliches Bediensystem auch für nicht ständig damit umgehende Anwender gelegt.

Im Folgenden können die aktuellen Bedienungsanleitungen der Handfunkgeräte (HRT), der Fahrzeugfunkgeräte (MRT) sowie der stationären Funkgeräte (FRT) mit den Leistungsmerkmalen für die im BOS-Digitalfunk Sachsen einheitlich programmierten Endgeräte heruntergeladen werden.

stationäres Funkgerät (FRT) in einer ortsfesten Befehlsstelle

(© SMI, BOS-Digitalfunk)

Die landeseinheitliche Beschaffung der Endgeräte bildet die Grundlage der Ausbildung der Endanwender. Hierfür werden am Schulungs- und Referenzzentrum in Dommitzsch Haupt- und Multiplikatoren ausgebildet. Diese führen die Anwenderschulung in den einzelnen Dienststellen und Feuerwehren durch.

Mit der Einführung des BOS-Digitalfunks für die sächsischen Feuerwehren soll eine konsequente Umsetzung der FwDV 100 erfolgen. Entsprechend der taktischen Erfordernisse im Einsatz wurde ein Gruppenkonzept durch Vertreter der Fachverbände erstellt und gemeinsam mit Verantwortlichen des Freistaates Sachsen realisiert. Die beispielhafte praktische Anwendung der Rufgruppen im BOS-Digitalfunk zeigen die zentralen Schulungsunterlagen des Schulungs- und Referenzzentrum Dommitzsch und der Landesfeuerwehr- und Katastrophenschutzschule Nardt.

Marginalspalte


Signet BOS-Digitalfunk

© Sächsisches Staatsministerium des Innern