1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Korruptionsbekämpfung

Korruption in der öffentlichen Verwaltung untergräbt nicht nur das Vertrauen des Bürgers in die Funktionsfähigkeit und Seriosität staatlicher Behörden und ihrer Beschäftigten, sondern begünstigt auch die Bereicherung Einzelner auf Kosten der Allgemeinheit.

Als Korruption bezeichnet man den Missbrauch einer amtlichen Funktion zur Erlangung eines persönlichen Vorteils oder eines Vorteils für Dritte. Die Allgemeinheit erleidet hierbei einen mittelbaren oder unmittelbaren Schaden. Mit Korruption ist ebenfalls die Verleitung eines Amtsträgers zu einem solchen Missbrauch gemeint. Korruption ist in der Regel strafbar und zieht dienst- oder arbeitsrechtliche Sanktionen für den an der Korruption beteiligten Amtsträger nach sich.

Der Freistaat Sachsen wirkt Korruption entgegen.

Das Sächsische Staatsministerium des Innern hat eine Stabsstelle Innenrevision eingerichtet, die im Geschäftsbereich korruptionspräventive Aufgaben erfüllt. Für die exekutive Umsetzung aufgekommener Verdachtsfälle wurde die »Integrierte Ermittlungseinheit Sachsen«  (INES) eingerichtet. Sie bündelt zur Verfolgung von Korruptionsdelikten unter einem Dach Staatsanwälte, Polizisten, Wirtschafts- und Buchhaltungsfachkräfte sowie Spezialisten für Steuerrecht, Vergaberecht und das Bauwesen.

Anzeige bei Korruptionsverdacht

Das Anti-Korruptions-Telefon gibt jedermann Gelegenheit, einen konkreten Korruptionsverdacht gegen Mitarbeiter einer Behörde zu äußern, ohne dass private oder berufliche Nachteile zu befürchten sind. Den Hinweisen wird im Einzelnen nachgegangen. Sollte das Telefon einmal nicht besetzt sein, kann der Anrufer eine Nachricht hinterlassen.

Sie haben auch die Möglichkeit, Ihre Hinweise auf Korruption schriftlich einzureichen. Auch den schriftlich eingereichten Hinweisen wird im Einzelnen nachgegangen. Übersenden Sie Ihre schriftlichen Hinweise einfach an die in der rechten Spalte angegebene Adresse.

Das Anti-Korruptions-Telefon ist zentral beim Sächsischen Staatsministerium des Innern (SMI) für die gesamte Staatsregierung, also für alle Staatsministerien, eingerichtet. Eine vertrauliche Behandlung ist zugesichert. Nur im Fall eines begründeten Korruptionsverdachts erfolgt eine Weitergabe an die Hausleitung des Sächsischen Staatsministeriums des Innern sowie nachfolgend an die Strafverfolgungsbehörden. Sollte in der Sache oder fachlich nicht das SMI, sondern ein anderes Staatsministerium innerhalb der Staatsregierung betroffen sein, wird dieses vor der Weitergabe des Hinweises entsprechend informiert bzw. es erfolgt eine Abstimmung.

Marginalspalte

Anti-Korruptions-Telefon:

+49 (0351) 8 03 29 25

Schriftliche Hinweise

senden Sie bitte an folgende Anschrift:

Sächsisches Staatsministerium des Innern

Stabsstelle Innenrevision

Anti-Korruptions-Telefon

01095 Dresden

Kontakt

Poststelle

Pressesprecher

Andreas Kunze-Gubsch

  • SymbolTelefon:
    (+49) (0)351-5 64 30 40 oder (+49) (0)152-01614366
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0)351-5 64 30 49
  • SymbolE-Mail

Bürgerbeauftragter

  • SymbolBesucheradresse:
    Wilhelm-Buck-Straße 2-4
    01097 Dresden
  • SymbolPostanschrift:
    01095 Dresden
  • SymbolTelefon:
    (+49) (0)351-5 64 30 41
  • SymbolTelefax:
    (+49) (0)351-5 64 30 49
  • SymbolE-Mail
© Sächsisches Staatsministerium des Innern